Aktuelle Grunderwerbsteuersätze

Die Grunderwerbsteuer ist im Jahr 2011 von den Ländern Nordrhein-Westfalen und Baden- Württemberg auf fünf Prozent angehoben worden. Seit dem 01.01.2012 beträgt die Grunderwerbsteuer auch in Schleswig-Holstein fünf Prozent, seit dem 01.03.2012 ist sie auch in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt, seit dem 01.04.2012 in Berlin und seit dem 01.07.2012 in Mecklenburg–Vorpommern auf fünf Prozent erhöht worden. In Hessen erfolgte eine Erhöhung auf fünf Prozent ab 01. Januar 2013. Weitere Erhöhungen sind in einigen Ländern ab Januar 2014 geplant. Vom 01. Januar 2014 an steigt die Steuer in Bremen auf 5,5 Prozent, in Niedersachsen auf 5 Prozent und in Berlin sogar auf 6 Prozent. Den neuen Rekordwert von 6,5 Prozent plant Schleswig-Holstein.

Maßgeblich dafür, welcher Steuersatz gilt, ist der Zeitpunkt, in dem der schuldrechtliche Kaufvertrag abgeschlossen wird.

Die Übersicht steht als PDF zum download hier bereit.

 

 

 

Folgen Sie uns auf:

Deutscher Immobilientag 2014

IVD-Online-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

IVD Shop

IVD-Wohn-Preisspiegel 2013/2014

Preisdatensammlung mit Kaufpreisen für Häuser und Wohnungen sowie Wohnungsmieten für ca. 370 Städte bundesweit.

IVD-Gewerbe-Preisspiegel 2013/2014

Preisdatensammlung mit Büromieten, Ladenmieten und Grundstückskaufpreisen im Gewerbegebiet für ca. 390 Städte bundesweit.

Ferienwohnungen im Steuerrecht

als Konsumgut und Kapitalanlage - Schwierigkeiten bei der steuerlichen Behandlung

Start in die Selbstständigkeit

Was Sie zur Gründung eines Immobilienbüros wissen müssen.

Immobilien-unternehmen und Steuerrecht

Die Unternehmen von Immobilienmaklern, Hausverwaltungen und Sachverständigen haben spezifische Steuerfragen.

Publikationen

Die gesamte Produktpalette des IVD Webshops finden Sie unter dem Button "mehr"