Immobilienverband IVD

Digitalisierung verändert die Kundenansprache

Von Dagmar Faltis

Das Internet verändert Marketing und Vertrieb grundlegend. Zukünftig entscheiden Daten darüber, mit welchen Werbebotschaften ein Kunde angesprochen wird. Das ermöglicht Angebote, die speziell auf die Bedürfnisse einer einzelnen Person zugeschnitten sind.

 
Werbung mit hohem Streuverlust gehört damit der Vergangenheit an. 69 % der für die KPMG-Studie "Mit Daten Werte schaffen" befragten 806 Unternehmen und Institutionen setzen die Auswertung von Daten zur Kundenanalyse bereits ein, weitere 25 % planen dies zu tun. Vorreiter sind Versicherungen, Automobilkonzerne und Pharmafirmen, die in der Datenanalyse einen wesentlichen Baustein für ihre Wertschöpfung sehen.

Auch für Immobilienunternehmen gewinnt die Datenauswertung an Bedeutung. Denn dadurch können Käufer und Mieter passgenaue Immobilienangebote erhalten, statt Lösungen "von der Stange". Wer zum bevorzugten Wunscherfüller werden möchte, sammelt zukünftig also Daten und verknüpft sie, um daraus maßgeschneiderte Angebote zu entwickeln. Aber wie geht das?

Aus einzelnen Prozessen wird ein digitales Ökosystem

Global Player wie Nike, Bosch, BMW und Ikea zeigen mit ihrem Webauftritt, wie die individuelle Kundenansprache im Internetzeitalter aussieht: Geschickt haben sie ihre Produkte, Leistungen und Lösungen zu einem digitalen Ökosystem verschmolzen, das zu einer Entdeckungsreise einlädt, die bestenfalls mit dem Kauf eines Produktes abschließt, welches der Kunde zuvor per Konfigurator in "sein Unikat" verwandelt hat. Eingebunden in den Prozess sind soziale Netzwerke und Apps, damit Inhalte leicht geteilt werden können, sowie Videos, interaktive Features oder Spiele. Mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung (SEO), dem transparenten Einsatz von Cookies und einem ausgefeilten Kundenbeziehungsmanagement (CRM) wird das Marketing gesteuert und ständig überwacht. Jeder Webseitenbesuch hinterlässt Daten, die analysiert werden. Mit der Zeit entstehen präzise digitale Nutzerprofile, die auf analogen Wegen so nicht erstellt werden könnten.

Internetauftritt aus einem Guss vereinfacht Kundenansprache

Über etliche dieser Bausteine verfügen auch viele Immobilienunternehmen. Für einen Internetauftritt aus einem Guss müssen sie sie nur besser miteinander vernetzen. Das vereinfacht die Kundenansprache und führt Werbeaktionen schneller zum Erfolg. Zudem lassen sich so Datenlecks verhindern, durch die Informationen verloren gehen, die für eine Kundenanalyse jedoch wertvoll wären. Wer darüber hinaus wissen möchte, wo sich noch Potenziale verstecken, dem helfen Spezialisten weiter.

Webtechnologien zur Stärkung der eigenen Marke nutzen

Letztlich geht es bei der personalisierten Kundenansprache darum, sich Vorteile durch digitale Technologien zu verschaffen, Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und die eigene Marke zu stärken. Hilfreich dabei kann auch der Einsatz neuer digitaler Präsentationsformen sein, wie die 3D-Begehungen und Virtual Reality. Hier rollt in den nächsten Jahren eine Innovationswelle auf die Immobilienbranche zu, bei der Nike, BMW & Co. den Takt vorgeben. Denn auch die Global Player nutzen Internettechnologien um Kundenwünsche zu erfüllen. Warum also nicht auf lokaler Ebene zum Wunscherfüller in Sachen Immobilie werden? Kein schlechter Vorsatz für 2017.  

Der Artikel erschien zuerst im AIZ-Immobilienmagazin, Ausgabe 1/2, Seite 31. Dagmar Faltis ist CEO und Geschäftsführerin bei SmartExposé GmbH in Berlin.

Chefredakteur

Foto von Heiko Senebald

Heiko Senebald

Leiter Kommunikation

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.net
09.05.2017 | IVD Nord e.V. | Recht

09. Mai - Webinar: Digitales Farming – Wie Makler vom digitalen Wandel profitieren

Seminarinhalt: Immobilieneigentümer zu akquirieren, ist eine hohe Kunst. Die Akquisemethode Farming setzt auf möglichst viele Berührungspunkte mit dem Kunden. Digital werden –mit etwas Knowhow und...

Mehr erfahren
AIZ
23.06.2016 | Immobilienverband IVD | Allgemein

Die aktuelle Ausgabe des AIZ-Immobilienmagazins

Unsere Themen in der Sommerausgabe sind u.a.: Interview mit Marcel Remus: Im Interview spricht der Makler über den Luxusimmobilienmarkt auf Mallorca und wie er es schafft, auf einem umkämpften Markt...

Mehr erfahren
19.04.2017 | IVD Nord e.V. | Politik

19. April 2017 - Stammtisch Digitalisierung

in Hamburg Schwerpunkt diesmal Digitalisierung für Verwalter Referenten: Lars Reinke Christian-Heinrich Kühlcke Termin: Mittwoch, 19. April 2017, 11:30 - 14:30 Uhr Ort: IBIS An der Alster, Holzdamm...

Mehr erfahren

Kommentare sind geschlossen.