Immobilienverband IVD

IVD entwickelt „Digital Kompass“ für die mittelständische Immobilienwirtschaft

"Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Das birgt Gefahren, aber auch Chancen. Wer den Digitalisierungsprozess nutzt, arbeitet professioneller, erlangt Hoheit über seine Daten, optimiert seine Prozesse und geht so gestärkt auf den Markt. Unser Digital Kompass verfolgt genau dieses Ziel." Das sagte Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, gestern Abend am Rande eines Expertenworkshops. 70 Spezialisten aus Immobilienunternehmen, Softwareunternehmen und Start-ups folgten der Einladung des IVD, um über die besten digitalen Lösungen für die Immobilienbranche zu diskutieren.

 

"Der Digital Kompass wird ein Leitfaden und ein interaktiver Ratgeber sein, der mittelständische Unternehmen in der Immobilienwirtschaft Schritt für Schritt bei der Digitalisierung begleitet und ihnen Handlungsempfehlungen gibt. Der Kompass wird über Potenziale und Möglichkeiten der Digitalisierung aufklären, er wird Vorschläge machen für die Einbindung von Plattformlösungen und Softwareschnittstellen. Und er gibt zudem Empfehlungen, welche Anbieter bei der Implementierung in die Software ratsam sind", erläutert Schick das Projekt.

 

Für die Immobilienwirtschaft werde es immer wichtiger, sich mit dem Verlauf der Digitalisierung intensiv auseinanderzusetzen und frühzeitig Handlungsstrategien zu entwerfen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Am Ende müsse der Unternehmer in die digitale Professionalisierung investieren – und zwar finanziell und mit entsprechender Manpower.

 

Schick verwies dabei auf eine aktuelle Umfrage des IVD, die zeigte, dass unter den verschiedenen Berufsgruppen alleine die Nutzung von Software nicht flächendeckend ist. Danach benutzten 82 % der Makler, 82 % der Sachverständigen und 94 % der Verwalter eine entsprechende Software. "Das klingt zwar nach einer hohen Zahl, ist aber deutlich zu wenig, denn die Verwendung einer Software sollte in jedem Unternehmen inzwischen das absolute Mindestmaß bei der Digitalisierung der Arbeitsprozesse sein", so der IVD-Präsident.

 

Neben den Berufsgruppen der Makler und Sachverständigen zeigte der Expertenworkshop größtes Potenzial für Prozessoptimierung bei den Verwaltern auf. Hier wird der IVD zusammen mit dem Berufsfachverband der Immobilienverwalter (BVI) Lösungsempfehlungen über den Digitalen Kompass geben. Dabei wird der Kompass auch auf die differenzierten Unternehmensaufstellungen eingehen und eine Art Beratung übernehmen. Mit einer interaktiven Navigation soll der Unternehmer über Fragen und Antworten geführt werden und am Ende auch Empfehlungen für seine individuellen Investitionen in die Digitalisierung (Prozessoptimierung oder auch Kommunikationstools) erhalten.

 

Der Digital Kompass soll am 1. und 2. Juni 2017 auf dem Deutschen Immobilientag im Berlin Congress Center vorgestellt werden.

 

Berlin, 3. März 2017

Foto von Sun Jensch

Sun Jensch

Bundesgeschäftsführerin

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0
E-Mail: info@ivd.net

19.04.2017 | IVD Nord e.V. | Politik

19. April 2017 - Stammtisch Digitalisierung

in Hamburg Schwerpunkt diesmal Digitalisierung für Verwalter Referenten: Lars Reinke Christian-Heinrich Kühlcke Termin: Mittwoch, 19. April 2017, 11:30 - 14:30 Uhr Ort: IBIS An der Alster, Holzdamm...

Mehr erfahren
Ein Bild von verschiedenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme
08.02.2017 | Immobilienverband IVD | Fachthemen, intern

Digitalisierung verändert die Kundenansprache

Von Dagmar Faltis Das Internet verändert Marketing und Vertrieb grundlegend. Zukünftig entscheiden Daten darüber, mit welchen Werbebotschaften ein Kunde angesprochen wird. Das ermöglicht Angebote,...

Mehr erfahren
17.02.2016 | Immobilienverband IVD | Aktuelles

Digitalisierung - Kennen Sie C3PO?

Von Lars Grosenick Ein Besichtigungsroboter begrüßt die Interessenten. Ob er aussieht wie C3PO, der goldene Roboter aus alten Star Wars-Zeiten, oder mehr Ähnlichkeit mit einem von uns hat, sei dahingestellt....

Mehr erfahren

Kommentare sind geschlossen.