Immobilienverband

10 Jahre Qualitätssiegel

Claus Peter HallerSeit 10 Jahren zeichnet BELLEVUE – Europas größtes Immobilien-Magazin – empfehlenswerte Immobilienunternehmen aus aller Welt mit dem Qualitätssiegel BEST PROPERTY AGENTS aus. AIZ sprach mit BELLEVUE-Chefredakteur Claus-Peter Haller über die Auszeichnung.

AIZ: Herr Haller, warum hat BELLEVUE vor 10 Jahren das Siegel BEST PROPERTY AGENTS ins Leben gerufen?

Claus-Peter Haller: Das hatte damals ganz praktische Gründe. Wir bekamen fast täglich Anfragen von Lesern, die uns um Hilfe baten. „Welchen seriösen Makler im Nordosten von Mallorca würden Sie mir empfehlen?“– „Ich möchte mein Haus in Köln verkaufen. Wen soll ich beauftragen?“ – „Ich suche eine Wohnung auf Rügen, an wen soll ich mich wenden?“. Und so weiter. Irgendwann stellten wir eine Liste von Maklern aus allen möglichen Regionen zusammen, die wir persönlich kannten und die wir guten Gewissens empfehlen konnten. Adressen, die wir selbst nutzen oder auch Freunden empfehlen würden. Wir machen BELLEVUE seit 1990 und kennen wirklich alle wichtigen Player der jeweiligen Märkte. 2006 wurde dann aus dieser Liste das Qualitätssiegel BELLEVUE BEST PROPERTY AGENTS.

Wie wird man BEST PROPERTY AGENT?

Jedes Unternehmen kann sich bewerben. Eine Mail (agents@bellevue.de) oder ein Anruf (040/696 595 251) genügen, und wir schicken die Bewerbungsunterlagen. Sie können sie auch im Internet unter www.bellevue.de/bpa2016 herunterladen. Wenn diese dann ausgefüllt und mit den entsprechenden Unterlagen zurückkommen, werden sie von einer siebenköpfigen Jury aus Redakteuren, Anwälten und Brancheninsidern intensiv geprüft.

Welche Kriterien müssen erfüllt werden?

Grundvoraussetzungen sind: Das Unternehmen muss mindestens drei Jahre am Markt tätig sein, es dürfen keine rechtlichen Verfahren gegen das Unternehmen vorliegen, es müssen gewisse Qualitätsstandards und Serviceleistungen nachgewiesen werden. Das Unternehmen muss einfach seriös und engagiert arbeiten und einen guten Ruf haben. IVD-Mitglieder haben also schon mal beste Chancen.

Was hat ein Makler davon, wenn er als BEST PROPERTY AGENT ausgezeichnet wird?

Prestige beim Kunden und einen klaren Wettbewerbsvorteil bei der Akquise von neuen Objekten. Gehen Sie von sich selbst aus: Wenn Sie zwischen drei Produkten wählen sollten, und eines davon ist zum Beispiel von der Stiftung Warentest mit „sehr gut“ bewertet worden, welches würden Sie dann nehmen? Genau so funktioniert es bei Dienstleistungen. Wir nehmen diese Auszeichnung sehr ernst, weil wir mit unserem guten Namen als Europas größtes Immobilien-Magazin dahinterstehen.

Welche Kosten kommen auf einen Bewerber zu?

Keine. Bewerbung und Auszeichnung sind kostenlos. Alle Ausgezeichneten haben das Recht, ein Jahr lang mit dem Siegel auf ihrem Briefpapier, auf Visitenkarten, auf Exposés, auf Plakaten, im Internet, in Zeitungen, im TV oder im Radio zu werben. Auch das kostet nichts. Optional können die Preisträger ein Marketingpaket für BELLEVUE Print und/oder ein Marketingpaket für www.bellevue.de buchen. Beide Angebote sind sehr attraktiv und überaus sinnvoll, sind aber - wie gesagt - optional und haben keinerlei Einfluss auf die Bewertung.

Kann man sich jederzeit bewerben?

Einsendeschluss der Bewerbungen für 2016 ist der 15. September 2015. Die Preisträger werden dann Anfang 2016 bekannt gegeben.

Muss man sich jedes Jahr neu bewerben, wenn man einmal ausgezeichnet wurde?

Im Prinzip nicht. Das haben wir früher zwar so gemacht, eine jährliche erneute Prüfung hat sich in der Regel allerdings als unnötig erwiesen. Wenn es beim Preisträger jetzt während des Jahres zu keinerlei Beanstandungen, Regelverstößen oder Änderungen im Unternehmen gekommen ist, dann reicht eine einfache Bestätigung.

Wie viele Immobilienunternehmen wurden 2015 ausgezeichnet?

Weltweit waren es 604.

Unbenannt

 

 

 

 

Das vollständige Interview ist in der Juli/August-Ausgabe des AIZ-Immobilienmagazins erschienen.