Immobilienverband

"Think Global – Act Local" Erfolg durch Internationalität

Von Jana Mrowetz, Präsidentin FIABCI Deutschland

Mrowetz"Think Global - Act Local", ein bekannter Slogan. Aber was steckt dahinter und was hat das mit der Immobilienwirtschaft zu tun?

Als ich vor Jahren Mitglied beim globalen Dachverband der Immobilienwirtschaft FIABCI (international real estate federation) wurde, ging es mir vorrangig darum, meine internationale Arbeit zu unterstützen und mich mit Kollegen zu vernetzen, die auch international unterwegs waren. Immer mehr wurde mir dabei bewusst, wie sehr Internationalität auch auf lokaler Ebene zum Erfolg beiträgt und wie oft dies unterschätzt wird. Internationale Themen in lokale Märkte zu bringen und lokale Aspekte international zu präsentieren, ist seitdem zum Kernthema meines Engagements bei FIABCI geworden. Es freut mich, einige dieser Themen in Zukunft im IVD Blog und Newsletter des IVD Berlin-Brandenburg mit Ihnen teilen zu dürfen.

Immer wieder begegnet einem die Haltung "Mein Geschäft ist nur lokal, internationale Themen haben mit mir nichts zu tun." Dies ist eine Haltung, bei der viel Erfolgspotential ungenutzt bleibt und riskiert wird, früher oder später gegenüber anderen Marktteilnehmern zurückzubleiben. Denn es geht nicht um globales Handeln im Sinne von "im Ausland arbeiten", sondern um globales Denken im lokalen Handeln.

Nehmen wir als Beispiel die Stadt Berlin. Als lokaler Berliner Immobilienexperte, wo sind meine Schnittpunkte zur Internationalität? Berlin ist eine deutsche Stadt, eingebettet in eine eigenständige Geschichte und Kultur, die viele Jahrhunderte zurückreicht. Berlin ist aber auch eine internationale Metropole. Zum einen Leben hier Menschen aus aller Welt, die das Stadtbild und die Gesellschaft zunehmend prägen. Und die natürlich auch Immobilien kaufen, verkaufen und mieten. Zum anderen wirkt sich die Globalisierung aber auch auf die Berliner aus. Über Reisen, Internet, Medien und den Umgang mit ausländischen Mitbewohnern und Touristen werden täglich Einflüsse aus anderen Ländern und Kulturen aufgenommen.

Was bedeutet das aber nun konkret im Zusammenhang mit der Immobilienwirtschaft? Welche internationalen Aspekte kann ich z.B. als Berliner Makler in mein lokales Geschäft integrieren, um meinen Kunden Mehrwerte zu bieten und dadurch meinen Erfolg zu fördern?

1) Marktpositionierung

Präsentieren Sie sich im Markt als weltoffenes Unternehmen. Sie müssen nicht "international" arbeiten, um eine englische Version Ihrer Internetseite zu haben oder einen Vermerk zu machen, dass in Ihrem Büro- Mitarbeiter mit diversen Sprachkenntnissen sind, oder Sie gerne mit internationalen Käufern arbeiten und Ihre Dienstleistungen darauf abgestimmt haben.

2) Immobilienvermarktung

Viele Käufer von Berliner Immobilien sind aus dem Ausland, vor allem in bestimmten Stadtteilen und Marktsegmenten. Dennoch gibt es nur vereinzelt Exposes oder Anzeigen auf englisch. Bedenken Sie zudem nicht nur die Sprache, sondern auch, dass diese Käufer oft nicht mit der Stadt oder dem Kaufprozess in Deutschland vertraut sind. Erstellen Sie Exposes, die den Bedürfnissen und Fragen internationaler Käufer entgegenkommen.

3) Akquise von Verkaufsobjekten

Auch Eigentümer von Immobilien wissen, dass potentielle Käufer Ihrer Objekte sowohl lokal als auch international sind. Wenn Sie Ihren Kunden zeigen können, dass Sie Ihre Vermarktung auch gezielt auf internationale Kunden abgestimmt haben, heben Sie sich von vielen Marktteilnehmern ab und erhöhen Ihre Chance auf ein erfolgreiches Aquisegespräch.

4) Referals

Unterschätzen Sie nicht den Wert eines guten Netzwerkes, der ueber Ihren lokalen oder regionalen Markt hinausgeht. Als Immobilienexperte werden Sie des Öfteren angesprochen, wenn Ihre Kunden oder Bekannten in anderen Märkten Immobilien erwerben wollen. Empfehlen Sie diese an Kollegen und bieten Sie im Gegenzug an, auch für Gemeinschaftsgeschäfte oder Tippgeber Kooperationen offen zu sein. Referral Fees zwischen zehn Prozent und 30 Prozent gehören zum internationalen Standard.

5) Fachwissen

Lernen Sie über andere Märkte und von anderen Märkten! Zum einen bringt es Ihnen ein besseres Verständnis für Ihre internationale Kunden und Sie können Ihre Dienstleistungen entsprechend optimieren. Zum anderen sind Sie anderen Marktteilnehmern einen Schritt voraus, wenn Sie Trends und neue Ideen aus anderen Märkten in Ihre lokale Arbeit integrieren können.

PastedGraphic-7 (3)Ihre Jana Mrowetz

Präsidentin FIABCI Deutschland