Immobilienverband IVD

Abrechnungsspitze

Als Abrechnungsspitze bezeichnet man in der Wohnungseigentümergemeinschaft das betragsmäßige Ergebnis der Jahresabrechnung einer Eigentumswohnung. Die Abrechnungsspitze ist einerseits abhängig vom Wirtschaftsplan und andererseits von den tatsächlichen Kosten der Wohnungseigentümergemeinschaft.

Für die Berechnung der Abrechnungsspitze sind nicht die tatsächlich gezahlten Hausgelder, sondern ausschließlich die Soll-Vorauszahlungen des Wirtschaftsplanes maßgebend, von denen die tatsächlichen Kosten in Abzug zu bringen sind. Die Summe hieraus ist die Abrechnungsspitze, die – je nach Ergebnis – positiv (Guthaben) oder negativ (Nachzahlung) ausfallen kann. Der Erwerber von Wohneigentum haftet nur für die Abrechnungsspitze, sofern dieser über die Jahresabrechnung mit beschlossen hat.

RAin Annett Engel-Lindner

Referentin Immobilienverwaltung

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.net

Kommentare sind geschlossen.