Immobilienverband IVD

Betriebskostenspiegel für Deutschland für das Abrechnungsjahr 2015

Quelle: Deutscher Mieterbund: https://www.mieterbund.de/service/betriebskostenspiegel.html

Mieter mussten 2015 (wie auch schon 2014) in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebskosten ausgeben. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, konnte die „zweite Mie­te“ sogar bis zu 2,76 Euro/m²/Monat betragen  - das sind die Ergebnisse aus dem jetzt veröffentlichten Betriebskostenspiegel, den der Deutsche Mieterbund auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2015 erstellt hat. Für eine 80 m² große Wohnung mussten bei Anfallen aller Betriebskostenarten 2.649,60 Euro für das Abrechnungsjahr 2015 aufgebracht werden.

 

Während in den westlichen Bundesländern im Durchschnitt 2,18 Euro/m²/Monat gezahlt wurden, waren es in den östlichen Bundesländern 2,10 Euro. Gegenüber dem Westen lagen hier die Kosten ...
• für Heizung und Warmwasser rund 8% niedriger und
• für die Wasserversorgung einschließlich Abwasser etwa 15% über den Durchschnittswerten.
Die kommunalen Gebühren, also Grundsteuer, Straßenreinigung, Müllbeseitigung waren in den westlichen Bundesländern teurer, genauso wie die Kosten für Versicherungen oder für Dienstleistungen wie Gebäudereinigung, Gartenpflege oder Hausmeister.

Große regionale/lokale Unterschiede

Insbesondere bei den Betriebskostenpositionen Grundsteuer, Wasser/Abwasser oder Müllbeseitigung ergaben sich regional bzw. lokal teilweise erhebliche Preisunterschiede. Das gilt auch für Heizkosten und Warmwasser.

 

 

Heizung und Warmwasser 2015

Speziell die Kosten für Heizung und Warmwasser sind im Abrechnungsjahr 2015 deutlich gesunken und lagen im Durchschnitt bei 1,07 Euro/m²/Monat. Hier wurde die Höhe der Kosten vor allem durch klimatische Einflüsse, den energetischen Zustand der Wohnung und starken Preisunterschieden sowohl zwischen Heizöl, Gas und Fernwärme, als auch zwischen den einzelnen Gas- und Fernwärmeversorgern bestimmt.
Die ausgewerteten Daten weisen eine Bandbreite von 0,73 bis 1,98 Euro/m²/Monat auf. Für eine 80 m² große Wohnung ergaben sich somit durchschnittliche Heiz- und Warmwasserkosten in Höhe von 1.027,12 Euro im Jahr. Letztlich entfielen rund 50% der tatsächlich gezahlten Betriebskosten auf Heizung und Warmwasser.
Der Rückgang bei den „warmen Betriebskosten“ 2015 ist vor allem auf sinkende Energiepreise zurückzuführen. Der Preis für Heizöl ging um 23,1% zurück, Fernwärme wurde 5,6% und Gas 1,5% günstiger.
Auch im Jahr 2016 sind die Ölpreise weiter gesunken und die Preise für Fernwärme und Gas lagen deutlich niedriger als noch 2015.

RAin Annett Engel-Lindner

Referentin Immobilienverwaltung

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.net
16.03.2018 | IVD Mitte-Ost e.V. |

Betriebskosten - kompakt

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular zum Seminar "Mieterhöhung" am 08.20.2018 finden Sie hier. Anmeldung Seminar Hr. Grill 16.03.2018 Für die Teilnahme an dem Seminar bekommen Sie 2 Punkte...

Mehr erfahren
28.03.2017 | IVD Berlin-Brandenburg e.V. | Markt, Meinungen, Politik

Betriebskostenabrechnung – kein Sorgenfall

Stehen Sie alle Jahre wieder vor Problemen mit der Betriebskostenabrechnung? Was darf gegenüber dem Mieter abgerechnet werden? Wo müssen Vorwegabzüge gemacht werden? Wie ist mit Stellplätzen zu verfahren?...

Mehr erfahren
09.03.2017 | IVD Mitte e.V. |

Heiz+Betriebskosten

Heiz- und Betriebskosten aktuell Referent: RA Peter Geißler Datum/Uhrzeit: 09.03.2017 / 10:00 - 17:00 Uhr Veranstaltungsort: Raum Frankfurt am Main Das Anmeldeformular finden Sie hier Teilnahmegebühr: Mitglieder:...

Mehr erfahren
03.03.2017 | Immobilienverband IVD | Urteile, Urteile

Kosten der regelmäßigen Graffitibeseitigung als sonstige Betriebskosten auf Wohnungsmieter umlegbar

Amtsgericht Berlin-Neukölln, Urteil vom 01.03.2017; 6 C 54/16 Die Kosten einer regelmäßigen Graffitibeseitigung sind als sonstige Betriebskosten im Sinne von § 2 Nr. 17 der Betriebskostenverordnung...

Mehr erfahren
14.02.2017 | Immobilienverband IVD | Urteile

BGH: Betriebskostennachforderung bei verspäteter WEG-Abrechnung

Der Vermieter einer Eigentumswohnung kann grundsätzlich nicht nach Ablauf der Jahresfrist des § 556 Abs. 3 Satz 2 BGB für die Abrechnung über die Betriebskosten eine Nachforderung geltend machen, wenn...

Mehr erfahren

Kommentare sind geschlossen.