Immobilienverband IVD

Insolvenzverwaltung

Wohngeldverpflichtungen, die den Zeitraum vor der Verfahrenseröffnung betreffen, und zeitanteilige Abrechnungsergebnisse stellen grundsätzlich einfache Insolvenzforderungen dar. Wohngeldansprüche, die vor der Insolvenzeröffnung im Jahr der Eröffnung und den letzten zwei Jahren fällig geworden sind, sind in Höhe von fünf Prozent des Verkehrswertes insolvenzrechtlich privilegiert. Die Eigentümer können die Zwangsversteigerung aus diesen Forderungen vorrangig betreiben.

RAin Annett Engel-Lindner

Referentin Immobilienverwaltung

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.net

Kommentare sind geschlossen.