Immobilienverband IVD

Wohnung — Zweckbestimmung

Mit der Bezeichnung in der Teilungserklärung als „Wohnung“ ist nur die Wohnnutzung gemeint, die grundsätzlich in jeder Form zulässig ist, so auch für familienähnliche Wohngruppen von Kindern oder Jugendlichen oder deren Vermietung. Grundsätzlich unzulässig sind gewerbliche Nutzungen, es sei denn von der gewerblichen Nutzung gehen keine stärkeren Störungen als von einer Wohnnutzung aus. Unzulässig sind die Nutzung einer Wohnung beispielsweise als Café, als Friseursalon, Blumenladen, Ballettstudio, privates Kinder- oder Pflegeheim, Lager mit Anlieferverkehr, Arzt- oder Tierarztpraxis. Bei einer Nutzung als Büro muss anhand der Art der Büronutzung und des zu erwartenden Publikumsverkehrs differenziert werden. Eine Betätigung, die für Außenstehende nicht oder kaum wahrnehmbar ist (z.B. Heimarbeitsplatz), ist grundsätzlich zulässig.

RAin Annett Engel-Lindner

Referentin Immobilienverwaltung

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.net

Kommentare sind geschlossen.