Immobilienverband

Pflicht zur Eintragung in Transparenzregister – erste Bußgelder

Juristische Personen, Personengesellschaften und andere Vereinigungen müssen ihren wirtschaftlich Berechtigten im Transparenzregister eintragen lassen, wenn sich dieser nicht bereits aus dem elektronischen Handelsregister ergibt. Kommen sie dieser Pflicht nicht nach, kann das Bundesverwaltungsamt ein Bußgeld verhängen. Der Bußgeldrahmen für einfache Verstöße reicht bis EUR 100.000. Die Regelsätze bewegen sich im Bereich von EUR 100 (z.B. für verspätete Meldung oder unterlassene Aktualisierung) bis EUR 500 (Unterlassen der Mitteilungspflicht). Uns sind erste Verfahren bekannt geworden, in denen ein Bußgeld verhängt wurde. Bitte prüfen Sie daher, ob Sie der Eintragungspflicht unterliegen. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Merkblatt des Bundesverwaltungsamtes.  

 

Hinweisblatt zur Mitteilungspflicht an das Transparenzregister

 

 

Foto von Dr. Christian Osthus

Dr. Christian Osthus

Stv. Bundesgeschäftsführer, Justitiar

Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0
E-Mail: info@ivd.net

Kommentare sind geschlossen.