Immobilienverband

IVD-Newsletter vom 17. Oktober 2019

1. Bundeskabinett beschließt Neuregelung der Makler-Provision

In seiner Sitzung am 9. Oktober 2019 hat das Kabinett den Gesetzentwurf zur Regelung der Provisionsteilung beschlossen. Damit hat man sich auf ein Modell verständigt, das "die Realität in Deutschland abbildet. In 75 Prozent des Marktes wird die Gesamtprovision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Die Doppeltätigkeit soll nun zum gesetzlichen Leitbild werden, was der originären Aufgabe des Immobilienmarklers, neutral zwischen den Parteien zu vermitteln, gerecht wird", kommentierte IVD-Präsident Jürgen Michael Schick den Kabinettsbeschluss. Hier finden Sie den Referentenentwurf, die Stellungnahme des IVD sowie einen FAQ-Katalog, der die Auswirkungen des neuen Gesetzes auf die Provisionspraxis beleuchtet. Die Neuregelung wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres verabschiedet und im dritten Quartal 2020 in Kraft treten.

2. Bundestag entscheidet über Reform der Grundsteuer

Der Deutsche Bundestag stimmt  Freitag, 18. Oktober 2019, über das von der Bundesregierung und den Koalitionsfraktionen eingebrachte Gesetzespaket zur Reform der Grundsteuer ab. Zuvor hatte sich der Finanzausschuss des Bundestages auf das Reformmodell geeinigt. Der Beschluss des Bundesrates könnte am 8. November erfolgen. Der IVD dokumentiert hier die Kernpunkte und Folgen der Reform.

Mehr erfahren

3. IVD fordert stärkere Impulse für den Wohnungsbau

Die Wohnungsbaubilanz zur Halbzeit der Legislaturperiode ist ernüchternd. Die aktuellen Baugenehmigungszahlen, die am 17. Oktober 2019 vorgestellt wurden, machen keine Hoffnung auf Änderung, im Gegenteil. Sie belegen, dass sich seit Beginn der Wahlperiode substanziell nichts geändert hat. „Wir brauchen jetzt dringend neue Impulse für die komplette Wertschöpfungskette im Wohnungsbau - – angefangen bei Bauplanung, -genehmigung und -fertigstellung ", kommentiert IVD-Präsident Jürgen Michael Schick.

Mehr Informationen

4. Steuerliche Förderung energetische Sanierungsmaßnahmen

Das Bundeskabinett hat am 15. Oktober 2019 den „Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht“ verabschiedet. Darin enthalten ist auch die steuerliche Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen an selbstgenutzten Wohnungen. Bundestag und Bundesrat müssen dem Gesetzespaket noch zustimmen. Wie die steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen aussehen soll, erfahren Sie hier.

Mehr Informationen

5. EXPO REAL 2019: IVD heizt Diskussion um Wohnungsbau an

2.190 Aussteller aus 45 Ländern, mehr als 46.000 Teilnehmer aus 76 Ländern, eine weitere Halle eröffnet: Die EXPO REAL war 2019 größer und internationaler denn je. Und mittendrin auf großer Bühne setzte der IVD die stärksten Akzente beim Thema bezahlbares Wohnen. In zahlreichen Foren wurde das Miteinander von Politik und Wirtschaft sowie Maßnahmen von Mietpreisdeckel bis Verdichtung der Städte bisweilen auch sehr leidenschaftlich diskutiert. „Die Immobilienwirtschaft erwartet jetzt von der Politik keine weiteren Änderungen im Mietrecht. Die Investoren brauchen Planungssicherheit und nicht alle vier Wochen weitere Verschärfungen“, erklärt dazu Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD. Schick hatte das hochkarätig besetzte Panel „Öffentliche Hand und Immobilienwirtschaft: Miteinander statt gegeneinander“ moderiert und war gefragter Diskutant im Panel „Mieten: Deckel drauf, Temperatur hoch und es kocht“ im EXPO REAL-Forum. Der IVD heizte die Diskussion um die richtige Wohnungspolitik auf der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen kräftig an.

Mehr erfahren

6. DSGVO: Vorsicht Falle

Viele Immobilienmakler werden derzeit im Bereich der Datenschutzgrundverordnung mit einer Masche konfrontiert, die darauf abzielt, eine dubiose Schadenersatzforderung geltend zu machen. Die Fälle sind dabei ähnlich gelagert. Eine Frau meldet sich telefonisch und berichtet, dass ein Verwandter Hilfe bei dem Verkauf eines Hauses benötigt. Sie bittet darum, mit dem Eigentümer telefonisch in Kontakt zu treten. Kommt man dieser Bitte nach, folgt ein Brief des „Eigentümers“, in dem er eine nach der DSGVO unzulässige Kontaktaufnahme rügt. Zudem wird eine Schadenersatzforderung in Höhe von 500 € geltend gemacht. Die Person tritt unter dem Namen Luigi S. auf. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Fall mehrfach vorgekommen ist und somit eine unzulässige Ausnutzung der DSGVO anzunehmen ist, sollte nicht auf die Zahlungsaufforderung reagiert werden. Betroffene melden sich bitte beim IVD-Bundesverband.

7. BGH: Mieterhöhung nach Modernisierung

Mieter, die sich nach Modernisierungsarbeiten am Haus die Miete nicht mehr leisten können, dürfen vom Vermieter nicht einfach auf eine kleinere Wohnung verwiesen werden. Das hat gestern der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden.

Die Frage, ob die Wohnungsgröße angemessen sei, spiele bei der Interessensabwägung zwar eine Rolle. Es müssten aber alle Umstände des Einzelfalls berücksichtigt werden. Dabei komme es zum Beispiel auch auf die Verwurzelung des Mieters in der Wohnung oder seine gesundheitliche Verfassung an.

Zum Urteil

8. #PMT2019: Talente – wie man sie heute sucht, findet und bindet

Die Herausforderungen der Generation Z in einer stark digitalisierten Welt erfordert neue Wege im Recruiting. Wie hilft ein gutes Employer Branding bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter? Wie findet und bindet man - vor allem auch junge - Talente? Auf welche Eigenschaften achten Unternehmen bei Bewerbern (Talente vs. Skills)? Und in welchem Umfang können uns moderne Technologien im Recruitingprozess unterstützen? Arne Adrian, Geschäftsführer der PAWLIK Managementberatung und Verantwortlicher der Personalberatung und Personaldiagnostik, gibt auf dem 4. Personalmanagement-Tag des IVD am 8. November in Berlin einen Einblick.

Programm & Anmeldung

9. Haufe Group spendet 800 Euro an den IVD Sozial

Dr. Sebastian Schmitt, Business Development Manager bei der Haufe Group, hat am 26. September 2019 auf dem 7. Norddeutschen Immobilientag einen Vortrag zum Thema Wertschätzung in der Personalarbeit gehalten. Das gesamte Honorar hat er für die Haufe Group an den IVD Sozial gespendet, der bundesweit verschiedene Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Im Namen des IVD Nord und des IVD Sozial möchten wir uns herzlich für die Unterstützung bedanken! 

Jetzt spenden!

10. EIA: Inhouse-Schulung mit 20 Fortbildungsstunden

Die Europäische Immobilien Akademie (EIA) bietet im Rahmen ihres umfangreichen Weiterbildungsangebotes auch deutschlandweit Inhouse-Schulungen an. Bei einer solchen firmeninternen Schulung führt ein EIA-Referent oder mehrere Referenten zu dem von der Firma gewünschten Thema vor Ort die Weiterbildungsveranstaltung durch. Zunächst findet eine Themenfestlegung und Priorisierung in Abhängigkeit von der jeweiligen Zielgruppe statt. In enger Abstimmung mit der Firma werden Zielsetzung und Inhalte fixiert. Im Rahmen einer maßgeschneiderten Konzeption stehen den Mitarbeitern auch Schulungsmaterial zur Verfügung. Die Inhouse-Schulung kann nur einige Stunden dauern oder aber über drei Tage durchgeführt werden. Im letzteren Fall können den teilnehmenden Mitarbeitern „auf einen Schlag“ 20 Fortbildungsstunden zum Nachweis der Weiterbildung nach § 15b Absatz 1 MaBV zertifiziert werden, so dass sie ihrer Weiterbildungsverpflichtung für drei Jahre nachkommen.

Weitere Infos unter www.eia-akademie.de und telefonisch unter  0681/927380.

11. Kommen Sie mit auf die #futureconnect Tour

Der IVD-Kooperationspartner Vodafone lädt IVD-Mitglieder zu seinen exklusiven Future Connect Veranstaltungen in München (07.11.2019), Stuttgart (14.11.2019), Hamburg (23.01.2019) und Mainz (29.01.2019) ein. https://www.vodafone.de/specials/futureconnect/  "5G, Internet of Things, Virtual Reality, Digital Services - Technologie zum Anfassen von Vodafone, dem Pionier in Sachen Highspeed! Erfahren Sie, wie unsere Lösungen Ihr Business vorwärtsbringen und erleben Sie das erste kommerzielle 5G-Netz. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Unternehmen von diesen Technologien profitiert. International renommierte Keynote Speaker und Digital Heros teilen ihr Wissen in inspirierenden Keynotes“ – das und noch viel mehr erwartet Sie bei #futureconnect.

Wenn Sie zu dem kleinen, exklusiven Kreis derjenigen IVD-Mitglieder gehören wollen, die daran teilnehmen können, schreiben Sie eine E-Mail mit Ihrem Wunschtermin an die Newsletter-Redaktion (nbm@ivd.net). Es gilt: First come, first serve.

Kommentare sind geschlossen.