Immobilienverband

IVD-Newsletter vom 2. Oktober 2019

1. IVD-Wohn-Preisspiegel 2019/2020 veröffentlicht

Die Preisdynamik für Wohnungsmiete und Die Preisdynamik für Wohnungsmiete und Wohnungskauf hat sich zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2018 und dem zweiten und dritten Quartal 2019 verlangsamt. Die Preise für Wohnungsmieten sind in allen Städteklassen und Segmenten nur noch moderat gestiegen. Deutlich stärker gestiegen sind die Kaufpreise für Wohneigentum. Die Schere zwischen Miet- und Kaufpreisen öffnet sich damit weiter. Das sind die zentralen Ergebnisse des IVD-Wohn-Preisspiegels 2019/2020, der diese Woche in Berlin vorgestellt wurde.

Mitglieder erhalten den IVD-Wohn-Preisspiegel in der November-Ausgabe des AIZ-Immobilienmagazins. Weitere Exemplare können im Webshop zum Preis von 75 Euro (oder im Kombipaket mit dem IVD-Gewerbe-Preisspiegel zum Preis von 95 Euro) bestellt werden.

Mehr Informationen, Grafiken und Zahlen

Bestellen im IVD-Webshop

2. SPD legt Axt an private Wohnungswirtschaft

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Ende September ein wohnungspolitisches Positionspapier beschlossen. Es sieht unter anderem die Einführung eines „Mietenstopps“ vor. Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen sowie Eigenbedarfskündigungen sollen beschränkt und die Umlagefähigkeit der Grundsteuer bei den Betriebskosten begrenzt werden. Zudem wird eine Begrenzung der Modernisierungsmieterhöhung auf 4 Prozent gefordert.

"Das Paket besteht im Wesentlichen aus aufgewärmten Altforderungen, die Investoren verschrecken und Neubau verhindern. Doch ohne die private Wohnungswirtschaft wird die groß angekündigte Wohnraumoffensive ein leeres Versprechen bleiben", kommentiert IVD-Präsident Jürgen Michael Schick das Papier.

Positionspapier der SPD

3. IVD-Würfelchallenge: In 95 Tagen durch IVD-Deutschland

Sie stehen gerne vor der Kamera, lieben Ihren Beruf und wollen das mit Leidenschaft der Welt erzählen? - Dann sind Sie hiermit nominiert für die IVD Würfel-Challenge!

Zum 95. Jubiläum des Immobilienverbandes – am 24. Oktober 1924 wurde der Vorgängerverband Ring Deutscher Makler (RDM) gegründet – wollen wir eine neue Kampagne starten - mit Ihnen als HauptdarstellerIn! Wir wollen zeigen, dass Sachverständige, Maklerinnen und Makler und Verwalterinnen und Verwalter für ihren Beruf brennen, sich engagieren, ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben und Menschen glücklich machen. 95 Videos sollen es insgesamt werden, die über die sozialen Netzwerke und die Homepage verbreitet werden.

Sie wollen mitmachen? Dann schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten an Nathalie Boensch: nbm@ivd.net.

Beispielvideo von Robert Vesely aus Magdeburg

4. #PMT2019: Das Potential von Mitarbeitergesprächen

Das Mitarbeitergespräch ist das wichtigste Instrument der Personalführung. Es bietet viele Möglichkeiten, hält aber auch einige Fallstricke bereit. "Die Chance des Personalgesprächs liegt im Erkennen des Potentials des Mitarbeiters und des Mobilisierens von unerkannten Stärken und Fähigkeiten", meint Antje Lielich-Wolf. Die Diplom-Pädagogin ist seit Jahren als Business Coach aktiv und wird auf dem Personalmanagement-Tag des IVD am 8. November in Berlin anhand von praktischen Beispielen erläutern, wie ein erfolgreiches Personalgespräch gelingen kann.

Noch bis zum 6. Oktober gilt der Frühbucherrabatt.

Programm & Anmeldung

5. EuGH-Urteil: Nutzer müssen jedem Cookie zustimmen

Cookies sind Textdateien, die Webbrowser auf dem Computer von Nutzern speichern. Sie speichern beispielsweise persönliche Daten, die Nutzer über Formulare selbst eingegeben haben oder Informationen darüber, welche Seiten ein Nutzer besucht hat. Cookies machen es möglich, die Reichweite einer Seite zu messen oder personalisierte Werbeangebote einzublenden.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat gestern entschieden, dass Webseiten-Nutzer der Verwendung solcher Cookies aktiv zustimmen müssen. Das setzt voraus, dass Website-Betreiber darüber informieren, welche Art Cookies sie nutzen und dem Nutzer die Möglichkeit geben, selbst über Anklick-Boxen zu entscheiden, mit welchen Cookies sie einverstanden sind.

Pressemitteilung des EuGH

6. Jetzt im IVD-Webshop: Weihnachtskarten für den guten Zweck

Versenden Sie Weihnachtsgrüße an Ihre Kunden und Partner und zeigen Sie Ihr soziales Engagement! Mit der Weihnachts-Aktion will der Immobilienverband die Projekte des IVD Sozial unterstützen. Über den Online-Shop können Mitglieder, Kunden und Partner die Weihnachtsgrußkarten ab 1 Euro pro Stück käuflich erwerben.

Von jeder verkauften Weihnachtskarte gehen 71 Cent an den IVD Sozial, der bundesweit verschiedene Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Jetzt bestellen

7. Fliegen Sie mit zur größten US-Immobilienkonferenz

Auf nach San Francisco! Der IVD plant eine gemeinsame Reise zur diesjährigen The REALTORS Conference & Expo. Das größte Immobilien-Event in den USA, organisiert von der National Association of Realtors (NAR), findet vom 8. bis 11. November 2019 in San Francisco statt.

An der Fachtagung nehmen 1.500 internationale Immobilienprofis aus mehr als 60 Ländern teil. Es gibt für die Besucher keine bessere Gelegenheit, ein internationales Netzwerk aufzubauen, zu pflegen und über den Tellerrand zu schauen. Rund 100 Programmpunkte zu den Zukunftsthemen und Trends der weltweiten Immobilienbranche stehen den Gästen zur Auswahl.

Die gemeinsame Reise bietet eine gute Gelegenheit, den IVD-Partnerverband NAR kennenzulernen. Er ist der größte Wirtschaftsverband in den Vereinigten Staaten und vertritt fast 1.2 Millionen Mitglieder, die in allen Branchen der Immobilienwirtschaft tätig sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die IVD-Bundesgeschäftsstelle bei der Planung Ihrer Reise. Melden Sie sich einfach unter 030 27 57 26 – 0.

Mehr Infos & Programm

8. EIA: Inhouse-Schulung mit 20 Fortbildungsstunden

Die Europäische Immobilien Akademie (EIA) bietet im Rahmen ihres umfangreichen Weiterbildungsangebotes auch deutschlandweit Inhouse-Schulungen an.

Bei einer solchen firmeninternen Schulung führt ein EIA-Referent oder mehrere Referenten zu dem von der Firma gewünschten Thema vor Ort die Weiterbildungsveranstaltung durch. Zunächst findet eine Themenfestlegung und Priorisierung in Abhängigkeit von der jeweiligen Zielgruppe statt. In enger Abstimmung mit der Firma werden Zielsetzung und Inhalte fixiert. Im Rahmen einer maßgeschneiderten Konzeption stehen den Mitarbeitern auch Schulungsmaterial zur Verfügung.

Die Inhouse-Schulung kann nur einige Stunden dauern oder aber über drei Tage durchgeführt werden. Im letzteren Fall können den teilnehmenden Mitarbeitern „auf einen Schlag“ 20 Fortbildungsstunden zum Nachweis der Weiterbildung nach § 15b Absatz 1 MaBV zertifiziert werden, so dass sie ihrer Weiterbildungsverpflichtung für drei Jahre nachkommen.

Mehr Informationen

 

 

Kommentare sind geschlossen.