Immobilienverband

IVD-Newsletter vom 23. Januar 2020

1. Umfrage: 51 Prozent aller Mieter wären gern Eigentümer

Rund die Hälfte der Menschen in Deutschland, die kein Wohneigentum besitzen, wäre gerne Eigentümer. Zwei Drittel dieser Gruppe betrachten fehlendes Eigenkapital als größtes Hindernis beim Erwerb von Wohneigentum.

Das sind die zentralen Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov Deutschland im Auftrag des IVD durchgeführt hat.

👉🏻Mehr Ergebnisse

2. Aufforderung der "Organisation Transparenzregister e.V."

erzeit versenden Betrüger unter dem Namen „Organisation Transparenzregister e.V.“ E-Mails, in denen die Empfänger auf die Mitteilungspflicht an das Transparenzregister gemäß §§ 18 ff. des Geldwäschegesetzes hingewiesen und Bußgelder bei unterbleibender Registrierung angedroht werden. In den E-Mails wird der Eindruck erweckt, man müsse sich kostenpflichtig registrieren.

Sie brauchen nicht zu reagieren, sich nicht auf der oben genannten Internetseite zu registrieren oder gar Zahlungen zu leisten!

Die Eintragungen in das offizielle Transparenzregister sind kostenlos.

👉🏻 Alle weiteren Infos auf der offiziellen Webseite des Transparenzregisters

3. Praxishinweise zur Teilung der Maklerprovision

Am 13. Februar 2020 wird der Bundestag voraussichtlich das Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser verabschieden. Das Gesetz sieht eine sechsmonatige Übergangsfrist vor, die mit der Verkündung im Bundesgesetzblatt beginnt. Auch wenn die Neuregelungen somit erst im Herbst 2020 gelten, sollten sich Immobilienmakler bereits heute mit den Regelungen befassen. Der IVD hat hierzu erste Handlungsempfehlungen verfasst. Weitere Arbeitshilfen werden folgen.

Aktueller Hinweis: am 27. Januar 2020 findet im Rechtsausschuss des Bundestages eine Anhörung zu dem Gesetz statt, in welcher der IVD die Interessen der Immobilienmakler wahrnehmen wird.     

👉🏻 Mehr Informationen

4. Das Wohnungseigentumsrecht wird modernisiert

Für die Wohnungseigentümer der mehr als 9,3 Mio. Eigentumswohnungen in Deutschland zeichnet sich eine gesetzliche Verbesserung ihrer Rechte und Einflussmöglichkeiten ab.

Wir haben einen Blick auf den vom Bundesjustizministerium vorgelegten Referentenentwurf eines „Gesetzes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes“ geworfen und die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst. Eine umfassende Stellungnahme folgt in Kürze.

👉🏻 Mehr Informationen

5. Baugenehmigungszahlen in Berlin drastisch gesunken

Wie aus dem aktuellen Bericht des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg hervorgeht, wurde zwischen Januar und November 2019 der Bau von insgesamt 18.413 Wohnungen in der Hauptstadt genehmigt. Das sind rund 9,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

👉🏻 Mehr Informationen

6. Aktuelle Hinweise zum Geldwäschegesetz

Am 14. November 2019 hat der Bundestag das Gesetz zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie verabschiedet. Nachdem auch der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt hat, ist es zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Die 5 relevantesten Änderungen für Immobilienmakler haben wir für Sie zusammengestellt.

👉🏻 Das novellierte Geldwäschegesetz
Was Immobilienmakler zu beachten haben

7. EIA: Lehrgänge zur Immobilienbewertung

Die Europäische Immobilien Akademie (EIA) bietet am Studienort in Saarbrücken insgesamt drei Lehrgänge zur Immobilienbewertung an.
Der „Basis“-Lehrgang „Geprüfte/r Immobilienbewerter/in (EIA)“ startet am 28. März 2020.

Für diesen Lehrgang erhalten die Teilnehmer exklusiv ein Jahr lang kostenlosen Zugang zum Wertermittlerportal (Premium: regulär 408,- Euro) des Bundesanzeigerverlags.

In den darauf aufbauenden Modulen  „Wertermittlung II“ und „Wertermittlung III“ werden vertiefende Kenntnisse zur fachgerechten Bewertung von Immobilien vermittelt. Nach erfolgreichem Abschluss jedes Moduls ist eine Teilnahme an der Abschlussprüfung zum/zur „Diplom Gutachter/in Immobilienbewertung (EIA)“ möglich.

Der Abschluss „Diplom Gutachter/in Immobilienbewertung (EIA)“ ist nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) förderfähig.

👉🏻 Mehr Informationen

 

Kommentare sind geschlossen.