Immobilienverband

IVD Newsletter 18. Juni 2020

1. Wie erschwinglich ist Wohneigentum?

Wie erschwinglich ist Wohneigentum? - Der IVD-Erschwinglichkeitsindex beantwortet die Frage, ob der Erwerb einer Immobilie für den Käufer erschwinglich ist. Damit geht der Index weit hinaus über die Angabe von nackten Preisdaten, wie es meist üblich ist.

Reine Preisangaben, entweder pro Wohneinheit oder Haus oder pro Quadratmeter, kann ein Laie kaum adäquat bewerten. Einen potenziellen Immobilienkäufer interessiert, ob er sich den Kauf und die daraus resultierende finanzielle Belastung leisten kann. Ihn interessiert die Erschwinglichkeit. Außerdem will er die Erschwinglichkeit an verschiedenen Orten vergleichen und wissen, ob die Erschwinglichkeit im Vergleich mit den vergangenen Jahren zu- oder abgenommen hat.

All diese kontextualisierten Informationen finden sich im IVD-Erschwinglichkeitsindex.

Zum IVD-Erschwinglichkeitsindex - Q1 2020

2. Umwandlungsverbot kontakariert Wohneigentumsförderung

Der Koalitionsausschuss hat bereits im Sommer 2019 beschlossen, dass Umwandlungen in Eigentumswohnungen erschwert werden sollen mit dem Ziel des Mieter- und Milieuschutzes. Vor einer Woche hat nun das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) einen Referentenentwurf vorgelegt, der einem Umwandlungsverbot gleichkommt.
Inhaltlich ist vorgesehen, dass die Landesregierungen ermächtigt werden sollen, für die Dauer von fünf Jahren per Rechtsverordnung Gebiete zu bestimmen, in denen die Umwandlung unter Genehmigungsvorbehalt gestellt werden soll. Nur in stark eingeschränkten Ausnahmefällen soll die Genehmigung erteilt werden können.
Der IVD warnt vor den negativen Folgen eines solchen Gesetzes: Wohneigentumsbildung im Bestand würde künftig erheblich erschwert - sowohl zur Selbstnutzung als auch als Kapitalanlage zur Altersvorsorge.

3. LG Berlin: "Höchstpreis für Ihre Immobile" ist irreführend

Makler dürfen nicht damit werben, dass sie „Immobilie zum Höchstpreis verkaufen“ oder die „Erzielung von Bestpreisen über Wettbewerb im bundesweiten Maklerpool“ erreichen. Das hat das Landgericht (LG) Berlin mit Urteil vom 20. Februar 2020.

Mehr Informationen

4. Aktuelle Baugenehmigungszahlen

Wie das Statistische Bundesamt berichtet, wurden im Jahr 2019 insgesamt 293.000 Wohnungen fertig gestellt. Das sind 2,0 Prozent oder rund 5.700 fertig gestellte Wohnungen mehr als im Vorjahr.

Die Fertigstellungszahlen erhöhten sich gegenüber 2018 um 6,0 Prozent bei Mehrfamilienhäuern und 0,4 Prozent bei Einfamilienhäusern. Die Anzahl fertiggestellter Wohnungen in Zweifamilienhäusern sank dagegen um 2,8 Prozent.

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft beträgt der jährliche Wohnungsbaubedarf 2019 und 2020 jeweils 341.700 Wohnungen.

Mehr Informationen

5. Absenkung des Umsatzsteuersatzes für die Monate Juli bis Dezember 2020

Der Koalitionsausschuss hat am 3. Juni das Konjunkturpaket “Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken” beschlossen. Danach soll für die Zeit vom Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 der Umsatzsteuersatz von 19 auf 16 Prozent und von 7 auf 5 Prozent abgesenkt werden.

Änderungen des Umsatzsteuersatzes auf Leistungen anzuwenden, die ab dem Inkrafttreten der Änderungsvorschrift ausgeführt werden. Etwas anderes gilt nur, wenn der Gesetzgeber dies ausdrücklich anordnet. Ob dies noch erfolgen wird, ist unklar.

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird der IVD einen virtuellen Stammtisch zu dem Thema anbieten.

Mehr Informationen exklusiv für Mitglieder

6. Noch bis 3. Juli für den Immobilien Marketing Award bewerben

Auch in diesem Jahr werden innovative Marketing-Ideen rund um Immobilienprojekte von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und der "Immobilienwirtschaft" ausgezeichnet. Bewerbungen für den Immobilien-Marketing-Award 2020 sind noch bis zum 3. Juli möglich.

Der Marketing-Award wird in den folgenden Kategorien vergeben:
• Wohnimmobilien
• Gewerbeimmobilien
• Lower/Small-Budget Marketing-Award
• Online Marketing-Award

Mehr Informationen

7. EIA-Facelift zum 2. Halbjahr

Kennen Sie schon unsere neue Homepage? Neben einem neuen Design und einer verbesserten UX haben wir auch viele neue Angebote für Sie in unserem Programm für das zweite Halbjahr 2020!

Über 40 Webinare, viele neue Online-Audio-Pakete und unsere neuen Fallbeispiele Wertermittlung (20 Stunden Weiterbildung auf einen Schlag) können Sie ab sofort buchen unter www.eia-akademie.de.

8. Medientipps

BR: Mieten steigen trotz Corona-Krise

WirtschaftsWoche: „Dann kommen immer weniger Kleinanleger an ..."