Immobilienverband

AIZ – Das Immobilienmagazin

Die aktuelle Dezember/Januar-Ausgabe des AIZ-Immobilienmagazins widmet sich unter anderem folgenden Themen:

 

Der Käufermarkt als Chance

Maklerinnen und Makler, die seit weniger als zehn Jahren in ihrem Beruf tätig sind, finden sich derzeit in einer völlig neuen, für sie unbekannten Welt wieder und reiben sich ungläubig die Augen: Objekte, bei denen man sich vor einem Jahr noch gegen etliche Mitbewerber durchsetzen und vor allem den Verkäufer vom Privatverkauf abbringen musste, werden einem jetzt von den Verkaufswilligen auf dem Tablett zur Vermarktung serviert. Häuser, die einem in 2021 trotz suboptimalem Zustand und einfacher Lage aus der Hand gerissen wurden, hängen jetzt wie Blei in den Portalen fest. Dass der Markt sich vom Verkäufer- zu Käufermarkt dreht, ist nicht zu leugnen. Dies zeigen nicht zuletzt die Ergebnisse einer Marktumfrage, die der IVD im November unter seinen Mitgliedern durchgeführt hat und die in dieser Ausgabe auszugsweise präsentiert werden.

 

Immobilienfinanzierung — Die Bedeutung des Maklers

Zwar hegen viele immer noch den Wunsch von den eigenen vier Wänden, dennoch können ihn sich aktuell weniger erfüllen. Die gestiegenen Zinsen für Kredite haben den Eigentumserwerb erschwert. Michael Keller, seit über 30 Jahren im Bereich der Baufinanzierung selbständig tätig und deutschlandweit der erfolgreichste Franchisepartner des Baufinanzierers Dr. Klein mit mehreren Standorten in Berlin, erklärt im AIZ-Interview, was Kaufinteressenten jetzt tun müssen und welche Rolle Immobilienmakler dabei spielen.

 

Autarke Stromversorgung durch Solar-Wasserstoff-System

Möglichkeiten der alternativen, autarken Stromgewinnung und -nutzung sind angesichts der Klimakrise heißbegehrt. Dabei kann man nicht nur auf Wind, Wasser und Sonne setzen — auch Speichertechnologien mit Wasserstoff funktionieren. Wir erklären wie.

 

Transformation der Immobilienmärkte — „Der Investor muss die Hose anziehen, aber du musst sie für ihn nähen“

Projektentwickler haben es aktuell nicht leicht. Nicht nur Bauflation auch das regulatorische Umfeld stellt sie vor Herausforderungen. Besondere Kreativität braucht es auch in strukturschwachen Regionen. Im AIZ-Interview berichten die Projektentwickler und Geschäftsführer der kair GmbH Kerstin Rudat und Patrick Buch wie die Umnutzung von Immobilien auch in strukturschwachen Regionen gelingen kann.

 

Heizkosten sparen in der Mietwohnung

Jeder nicht verbrauchte Kubikmeter Gas spart Heizkosten und schont die Umwelt durch weniger CO2. Doch einfach die Heizung herunterstellen und frieren ist keine gute Lösung. Smarte Thermostate sorgen bereits seit Jahren in vielen Eigenheimen für geringeren Verbrauch von Öl, Gas oder Strom bei gleichzeitiger Wohlfühltemperatur im Haus. In Mietwohnungen ist die smarte Technik jedoch bisher noch nicht verbreitet. Für Vermieter bestand bisher wenig Anreiz, in die smarte Technik zu investieren.

 

 

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

11.02.2021 | IVD | Allgemein

AIZ-Mediaplan 2023

...

Download
15.01.2021 | IVD | Mediadaten

Informationen zum AIZ-Immobilienmagazin

Immobilienmärkte stehen nie still. Dynamik und Veränderung sind die ständigen Begleiter unserer Leser. Genau deswegen......

Mehr erfahren