Immobilienverband
15. Oktober 2020

WEG-Reform 2020

Lesen
17. September 2020

IVD begrüßt WEG-Reform: Mehr Rechtssicherheit für Verwalter und Eigentümer

Lesen
10. September 2020

Ombudsmann Immobilien hilft bei vertraglichen Problemen

Lesen
9. September 2020

Empfehlung des IVD im Umgang mit dem Coronavirus

Lesen
18. August 2020

Altersarmut ist Mieterarmut

Lesen
16. Juli 2020

Mietenstopp ist verfassungswidrig

Lesen
15. Juli 2020

BMF-Schreiben: Son­der­ab­schrei­bung für Miet­woh­nungs­neu­bau nach § 7b Ein­kom­men­steu­er­ge­setz (EStG)

Lesen
1. Juli 2020

Absenkung der Umsatzsteuer – Informationen für Makler, Verwalter und Vermieter

Lesen
8. Juni 2020

Nicht um jeden Preis – Ein Plädoyer für das Wertvolle in Zeiten des Billigen

Lesen
12. Mai 2020

Corona-Lockerungen: Trinkwasserhygiene beachten

Lesen

„Aufgrund des wochenlangen Shutdows waren Trinkwasserleitungen in gewerblichen und öffentlichen Einrichtungen wie Hotels, Geschäften oder Schulen lange nicht in Gebrauch. Damit erhöht sich das Risiko, dass das Trinkwasser mit Legionellen und anderen Keimen befallen sein könnte.“ Darauf macht Markus Jugan, Vize-Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD und Vorsitzender des Bundesfachausschusses Immobilienverwalter, aufmerksam.

Jugan: „Bei den Lockerungen im Einzelhandel, in der Gastronomie, Hotellerie, in Schulen, Kindertages- und Sportstätten ist darauf zu achten, dass die Trinkwasserhygiene entsprechend gewährleistet werden muss. Im stehenden Wasser in den Leitungen könnte es zu einer erhöhten Legionellen-Konzentration gekommen sein. Alle Trinkwasserleitungen sollten deshalb mindestens drei Minuten mit ca. 60 ° C heißem Wasser durchspült werden. Bei über 50 ° C sinkt die Vermehrungsrate deutlich.

Das Umweltbundesamt empfiehlt überdies, Trinkwasser, das länger als 4 Stunden in der Leitung gestanden hat, nicht zur Zubereitung von Speisen oder Getränken, insbesondere für Säuglinge, zu verwenden, sondern vor Gebrauch ablaufen zu lassen, bis es deutlich kühler wird. Eigentümer und Verwalter sollten ihre Mieter dringend auf die Einhaltung der Trinkwasserhygiene und die erhöhte Gefährdung der Trinkwasserqualität durch Leerstand und unterbrochene Benutzung hinweisen.“

 

© stockfotoart - shutterstock.com

Vizepräsident Markus Jugan

Markus Jugan, geboren 1966 in München, Kaufmann und Fachwirt in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (IHK) ist geschäftsführender Gesellschafter der Firmengruppe Immobilien Jugan. Schwerpunkt war und ist stets die Verwaltung von Immobilien. Hierbei wurde immer auf eine proaktive Ausrichtung des Verwaltungsbetriebs geachtet, so dass neue Trends frühzeitig in die Betriebsabläufe eingebunden worden sind. Aufgrund der Leidenschaft für Immobilien und den Verwalterberuf wurde Markus Jugan bereits 2000 in Verwalterausschuss des Vorgängerverbands RDM in Bayern berufen, wenige Jahre später in das Verwalterreferat im Bundesverband des RDM. Nach der Verschmelzung von VDM und RDM zum IVD übernahm Markus Jugan 2011 den Vorsitz des Fachreferats für Verwalter im IVD-Bundesverband. Neben der Verbandsarbeit engagiert sich Markus Jugan auch als Referent zum Thema Miethausverwaltung bei der IHK München und Oberbayern und bei der Europäischen Immobilien Akademie (EIA).

Ein Foto von einem Richterhammer
20.12.2019 | IVD | Immobilienverwalter

Aktuelle Urteile für Immobilienverwalter

Hier finden Immobilienverwalter aktuelle Gerichtsurteile. RAin Annett Engel-LindnerReferentin Immobilienverwaltung Telefon: 0 30 / 27 57 26 - 0 E-Mail: info@ivd.netAnordnung vorübergehender Betrie

Weiterlesen

Jetzt Mitglied werden