MIETVERWALTUNG + WEG-VERWALTUNG: ANFECHTUNGSKLAGE

Autor/in: Annett Engel-Lindner

Quelle: AIZ 1-2/2021

Anfechtungsklage §§ 43, 44 Absatz 2 WEG

Die Anfechtungsklage (sog. Beschlussklagen) gegen Beschlussfassungen der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer ist nur ein Teilbereich der WEG-rechtlichen Streitigkeiten. § 43 WEG soll alle WEG-rechtlichen Streitigkeiten erfassen. Parteien einer Beschlussklage sind nunmehr die beziehungsweise der Wohnungseigentümer (auch der einzelne Miteigentümer, Miterben, rechtsfähige GbR) und auf der anderen Seite die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer (vormals die übrigen Wohnungseigentümer).

Die Klage ist mithin gegen die Gemeinschaft zu richten. Vertreten wird die Gemeinschaft gemäß § 9 b Absatz 1 WEG vom Verwalter. Dieser kann grundsätzlich alle prozessualen Erklärungen für die Gemeinschaft abgeben (beispielsweise Einlegung von Rechtsmitteln ohne gesonderte Beschlussfassung der Eigentümer) und ist befugt, einen Rechtsanwalt für die Gemeinschaft zu beauftragen. Er kann hingegen in seiner Funktion als Verwalter keine Klage erheben.

Jetzt Autor werden & Best-Practice oder Artikel einreichen!

Werden Sie Autor: Schreiben Sie einen Beitrag für das DIN-SPEC-Wiki und reichen Sie jetzt Ihren Artikel oder Ihren Best-Practice-Beitrag ganz einfach online ein.

Jetzt mitmachen!

Best-Practices zum Thema