MIETVERWALTUNG + WEG-VERWALTUNG: MÄNGELRECHTE GEMEINSCHAFTSEIGENTUM

Mängelrechte Gemeinschaftseigentum § 9 a Absatz 2 WEG

Autor/in: Annett Engel-Lindner

Quelle: AIZ 11/2021

Die Eigentümergemeinschaft übt diejenigen Rechte und Pflichten gemeinschaftlich aus, die eine einheitliche Rechtsverfolgung erfordern, insbesondere Verträge, die einen Bezug zum gemeinschaftlichen Eigentum haben. Dazu zählen unter anderem anfängliche Baumängel und die erstmalige Herstellung des gemeinschaftlichen Eigentums. Dies kann zu Überschneidungen mit den Rechten der Sondereigentümer führen und muss jeweils im Einzelfall abgegrenzt werden. Entscheidend dafür ist, ob ein gemeinschaftlicher Koordinierungsbedarf innerhalb der Gemeinschaft erforderlich ist (Ausschluss divergierender Ansprüche) oder dies aus Gründen des Schuldnerschutzes (Vermeidung einer doppelten Inanspruchnahme) erforderlich erscheint. Die Gemeinschaft muss einen diesbezüglichen Entschluss über das Wie der Ausführung fassen. Durch einen solchen gemeinschaftsbezogenen Beschluss ist der einzelne Eigentümer an der individuellen Durchsetzung dieser Rechte gehindert.

Jetzt Autor werden & Best-Practice oder Artikel einreichen!

Werden Sie Autor: Schreiben Sie einen Beitrag für das DIN-SPEC-Wiki und reichen Sie jetzt Ihren Artikel oder Ihren Best-Practice-Beitrag ganz einfach online ein.

Jetzt mitmachen!

Best-Practices zum Thema