MIETVERWALTUNG + WEG-VERWALTUNG: RECHTSVERFOLGUNG

Autor/in: Annett Engel-Lindner

Quelle: AIZ 4/2022

Rechtsverfolgung § 9 a Absatz 2 WEG

Die individuelle Rechtsverfolgungsbefugnis einzelner Eigentümer (beispielsweise Mängel am Gemeinschaftseigentum) wird durch das Erfordernis einer einheitlichen Rechtsverfolgung begrenzt. Dies betrifft die Rechte und Pflichten, die sich aus Verträgen der Wohnungseigentümer mit Dritten ergeben und das Gemeinschaftseigentum tangieren und somit nur gemeinschaftlich geltend gemacht werden können (beispielsweise: Vermietung gemeinschaftlichen Eigentums, Erfüllung von Aufwendungsersatzansprüchen aus Notgeschäftsführung).

Hinsichtlich der sich aus dem Sondereigentum ergebenden Mängelrechte bleibt hingegen der einzelne Eigentümer ohne Abstimmung mit der Gemeinschaft grundsätzlich selbst zuständig.

Jetzt Autor werden & Best-Practice oder Artikel einreichen!

Werden Sie Autor: Schreiben Sie einen Beitrag für das DIN-SPEC-Wiki und reichen Sie jetzt Ihren Artikel oder Ihren Best-Practice-Beitrag ganz einfach online ein.

Jetzt mitmachen!

Best-Practices zum Thema